Und so wollen wir unsere Erde retten?

Autarke Zukunft

Du möchtest die Welt verändern weil du weisst das es so nicht weiter geht und du tust alles damit die chaotischen Zustände auf unserer Erde endlich aufhören?. Du gehst auf Demonstrationen, du setzt dich für den Klimaschutz ein, du machst deine Ansichten im Internet öffentlich, du versuchst andere Menschen davon zu überzeugen wie wichtig eine ökologische und nachhaltige Lebensweise ist oder du machst irgend etwas anderes dieser Art?. Aber irgendwie ändert sich nichts um dich herum so wie du es dir vorstellst und nicht in der Geschwindigkeit wie du es möchtest?, warum?. Weil du eines dabei vollkommen vergessen hast, dich selber. Egal was du tust um die Welt zu verändern, es wird dir nicht gelingen wenn du dich nicht selber veränderst. Oft merken wir nicht das wir uns noch genau in dem Spiel befinden an dem wir eigentlich gar nicht teilnehmen wollen.

Wir möchten immer das alle Menschen ihr Leben umstellen, das die Menschen endlich aufwachen und nachhaltig leben, weil wir wissen wie wichtig das für den Fortbestand unserer Erde ist. Wir schimpfen auf die Politiker, wir schimpfen auf die Religionen, wir schimpfen auf die Pharma, wir schimpfen auf die Industrie, wir schimpfen auf unsere Mitmenschen aber wir schimpfen nicht über die eigentliches Ursache des Ganzen und das sind wir selber.

Bevor wir in irgend einer Form versuchen möchten unsere Welt durch grosse Reden, geschriebene Texte und kluge Ideen zu retten sollten wir uns erst einmal unser eigenes Leben anschauen. Leben wir wirklich nachhaltig?

1. Trinken wir fast nur reines Wasser und verzichten auf alles andere an gekauften Getränken? (Plastikmüll, Umweltverschmutzung, Tiersterben, Krankheiten, Leid und Elend sind die Folgen vom industriellen Getränkekonsum)

2. Pflegen wir unseren Körper nur noch mit Kernseife und verzichten auf, Duschgel, Schampoo, Crems, Lotionen, Rasierschaum und Parfüms? (Plastikmüll, Umweltverschmutzung, Tiersterben, Krankheiten, Leid und Elend sind die Folgen vom industriellen Körper-Pflegeprodukten)

3. Kochen und backen wir alles selber und verzichten auf Fertignahrung, gekauftes Brot, Imbisse, Fastfood, Restaurants und Industrienahrung? (Plastikmüll, Umweltverschmutzung, Tiersterben, Krankheiten, Leid und Elend sind die Folgen von industrieller Nahrung)

4. Kümmern wir uns nur um unsere Dinge und lassen andere Menschen in Ruhe? (Neid, Missgunst, Habgier, Habsucht, lästern, lügen, andere Menschen blos stellen wollen, falsches Zeugnis ablegen, selber im Mittelpunkt stehen wollen, schlecht über andere Menschen Reden, alles besser wissen wollen, Menschen verbal angreifen so wie Unterdrückung und Gewalt sind die Folgen unseres falsch gelebten Egos)

5. Leben wir wirklich nachhaltig und kaufen alles gebraucht, auch Kleidung? Verzichten wir auf ständig neue Handys und Unterhaltungselektronik?, Haben wir unsere Autos, Möbel usw. ein Leben lang (bis sie kaputt gehen)? oder kaufen wir, wenn uns die Farbe oder ähnliches nicht gefällt alles neu weil das ja schon ein alter "Schuh" oder um In zu sein, allen zu zeigen was man neues hat ist?

6. Ich könnte jetzt ewig so weiter machen aber das würde hier den Rahmen dieses Beitrages sprengen.

An dieser Stelle sollten wir uns nicht die Frage stellen ob auch andere Menschen das alles einhalten und über sie schimpfen sondern wir sollen uns die Frage ob wir selber dazu in der Lage sind das alles für uns umzusetzen und einzuhalten. Das ist der Grundstein, die Grundvorraussetzung für ein ökologisches und nachhaltiges Leben. Wenn das jeder für sich umsetzt braucht es nichts weiter um unsere Welt von den Menschen gemachten Umweltschäden so wie Armut, Hungersnot, Leid, Elend und Krieg zu befreien und zu heilen. Es muss nur jeder für sich sein eigenes nachhaltiges Leben leben, mehr braucht es nicht um alles positiv ohne Mühe, Demos Gewalt zu verändern.

Die-, die am lautesten schreien, trinken immer noch Bier und Wein, oder darf es eine Cola sein?. Und nach der Demo gehts zu Burger King, das ist dann genau mein Ding. Der Öko geht dann in den Supermarkt, kauft sich einen abgepackten Salat. Die Plastikverpackung ist ja nicht schlimm denn die Demo macht doch so viel Sinn. Ich möchte unsere Welt verändern, nur ich selber, ich kann mich nicht verändern. Das ist ja nicht so schlimm wenn das nur einer tut, die anderen machen das für mich ja wieder gut. Deshalb muss ich grosse reden Schwingen, damit andere die Welt für mich in Ordnung bringen.

Nach dem erstellen dieses Beitrages habe ich mal wieder gemerkt das ich selber noch ganz viel an mir arbeiten muss. Ein tritt in den Hintern von mir selber tut da doch sehr gut.

Die Veränderung auf die wir schon so lange warten sind wir selber

Copyright © 2014. Alle Rights Reserved.

Besucher: Heute 4 - Gestern 63 - Woche 67 - Gesamt 1282099