Autarke Gemeinschaft, unser autarkes Dorf, unsere Ziele 2019



Nach den ganzen Jahren der Versuche mit lieben Menschen eine Art Gemeinschaft, ein autarkes Dorf aufzubauen, scheiterte es immer an folgenden Dingen, am Geld und am sozialen Status, genau die Dinge denen wir keinen Wert mehr geben wollen. Selbst wenn das Geld vorhanden war, wollten immer die Menschen, die am meisten Kohle mit in den Topf geben das Sagen haben, sich als Erstes die Grundstücke aussuchen und über vieles allein bestimmen was uns alle angeht. Auch waren Menschen dabei, denen es finanziell richtig gut geht und die alles finanzieren wollten, den Grundstückskauf, den Bau der Häuser, Solaranlagen, Gartengeräte und Maschinen usw. Aber auch hier wollten diese Menschen dann über viele Dinge bestimmen die uns in unserer Freiheit und in unseren Handlungen einschränken. Wir tolerieren so etwas nicht und wir tolerieren das auch nicht gegen die Finanzierung/Bezahlung der gesamten Projektes denn wir lassen uns nicht kaufen.

Die Vorarbeit für diese Projekte habe ich immer ganz allein gemacht, die Menschen zusammenführen, die Konzepte schreiben, die Grundstücke suchen, alles rechtliche dazu abklären usw.. Ich habe Webseiten dafür gemacht und auch bauen lassen und ständig habe ich alles allein aus meiner Tasche bezahlt. Und immer wenn alles gepasst hat, das Grundstück, der Preis, die Genehmigungen usw., dann kamen immer dieselben oben angesprochenen Probleme. Wir sind alles Menschen und wir sind alle gleich, niemand ist mehr wert als der andere und keiner darf über jemand anders bestimmen, egal wie viel Geld er hat oder was für einen sozialen Status er hat. Das sind die Gründe warum wir bis jetzt noch kein Grundstück für solch ein Projekt gemeinschaftlich gekauft haben. Ich habe in den letzten 6 Jahren tausende Stunden Arbeit, viel Liebe, viel Geld, viel Kraft und Energie in den Aufbau einer wirklich funktionierenden autarken Gemeinschaft, eines autarken Dorfes gesteckt. Auch, wenn ich in den letzten Jahren viele Enttäuschungen dadurch erlebt habe so sind diese meine Erfahrungen, die ich dadurch sammeln durfte der Grundstein für genau diese gemeinschaftlichen Projekte und noch mehr.

Aus diesen Gründen habe ich mich von allen angefangenen Projekten gelöst und ich werde es sein lassen mich auf andere Menschen zu verlassen. Für mich gibt es nur eines, ein Mensch, ein Wort. Wenn ich jemanden etwas zusage, dann ist das auch so, egal was kommt. Ich brauche keine Verträge oder sonstiges denn mein Handschlag zählt. Das sollte man eigentlich von jedem aufgewachten Menschen der mit beiden Beinen im Leben steht erwarten können, besonders von Menschen, die angeblich in der Liebe leben, von Menschen, die durch ihr handeln ein Vorbild für alle Menschen sein möchten, um die Welt nachhaltig zu verändern. Aber da gibt es einen Haken, Geld und sozialer Status. Für diese Dinge werden versprechen gebrochen, mündliche mit Handschlag beschlossene Verträge nichtig gemacht und vieles mehr. Es ist immer eine Sache der Summe wann jemand seine Maske fallen lässt.

Wir haben imlaufe der Jahre viele liebe Menschen kennen gelernt mit denen solch ein Projekt super funktioniert, nur ist da diese winzig kleine Hürde, das liebe Geld. Viele verfügen über wenig Geld oder über kein gespartes, sie haben kein Haus was sie für ihren Start in ihr neues Leben verkaufen können und auch keine anderen finanziellen Mittel oder Rücklagen. Aber wisst ihr was liebe Leute, davon lassen wir uns nicht aufhalten, ganz im Gegenteil, es spornt uns an das angeblich unmögliche möglich zu machen, und das ohne fremde Hilfe. Wir sind nicht der Typ Mensch der auf Biegen und Brechen versucht das irgendwie hinzubekommen, auch wenn die Zeit dafür noch nicht reif ist. Auch möchten und werden wir dieses autarken Gemeinschafts-Projekt nicht durch Spenden, Crowdfunding oder ähnliches finanzieren da wir nichts von diesen Machenschaften halten. Es wäre ein leichtes für mich eine tolle Webseite dafür zu erstellen, einen gut geschriebenen Beitrag dafür zu verfassen um durch Spenden und Crowdfunding Geld dafür zu sammeln. Meine Reichweite ist dafür groß genug und ich weiß das viele Menschen dafür spenden würden. Ich bin aber kein Freund davon die Füße hochzulegen und meine/unsere Projekte durch Spendenaufrufe finanzieren zu lassen. Das ist einfach nicht der richtige Weg und mit solchen Spendengeldern würde solch ein Projekt nicht funktionieren, es wäre von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Durch alles, was ich in den letzten Jahren erlebt habe, durch all die Mühe, Kraft, Arbeit, Geld und Energie, die ich in diese Projekte gesteckt habe ist so ein stabiles Fundament entstanden. Ein Fundament auf dem unser aller erstes harmonisch funktionierende autarke Dorfprojekt irgendwann aufgebaut wird. Ich habe dadurch so viel Menschenkenntnis mehr bekommen und so viel Wissen erlangt, dass ich durch diese geballte Ladung an Erfahrungen erst dazu in der Lage bin das alles zu verwirklichen. Hätten wir früher solch ein Projekt gestartet wäre an mangels dieser Erkenntnisse von vornherein zum Scheitern verurteilt gewesen. So langsam fügt sich alles zusammen und ich habe heute Morgen um 3.03 Uhr eine ganz wertvolle Erkenntnis bekommen.

Fakt ist das sich durch meine Arbeit, meine Beiträge, meine Videos und allem was ich veröffentlicht habe schon ganz viel auf unserer Welt verändert hat, viel mehr als ich es mir in meinen kühnsten Träumen hätte vorstellen können, viel mehr als es mein autarkes Dorfprojekt jemals getan hätte. Es geht hier gar nicht darum das ich eine Gemeinschaft, ein autarkes Dorf aufbaue, hier geht es um ganz etwas anderes, um viel, viel mehr. Viele Menschen und Gemeinschaften haben sich durch die veröffentlichung unseres lebes und unserer Projekte gefunden und das nicht nur in unserem Kreis, das wirklich Weltweit. Viele autarke Projekte sind dadurch entstanden und sind noch am Entstehen. Viele Menschen denken dadurch über ihren Lebenswandel nach und verändern das was sie sich vorher nur erträumt aber nie getraut haben. Es sind dadurch viele neue Projekte von anderen Menschen entstanden, viele Freundschaften sind entstanden von denen wir teilweise gar nichts wissen, ganz viele Webseiten zum autarken Leben sind entstanden, viele Menschen haben ihr Leben dadurch um 180 Grad gedreht. Dadurch bin ich auch erst dazu gekommen Naturmedizin herzustellen, nur durch meine ganzen autarken Projekte, durch die Gemeinschaft die ich aufbauen wollte. Seit dem kommen viele Menschen zu uns, Menschen die teilweise schwer krank sind und hier Heilung erfahren. Es sind im laufe der Jahre hunderte Menschen denen es durch unsere Heilmittelchen und unser handeln jetzt gesundheitlich, geistig und auch seelisch besser geht. Schon das allein ist viel mehr Wert als alle Projekte auf der ganzen Welt zusammen, das Leben eines jeden einzelnen Menschen. Auch habe viele Menschen durch uns ganz viele Erfahrungen gesammelt die ihnen dabei geholfen ihren Weg im Leben zu finden. Jede Woche schreiben mich Menschen an die Probleme haben, seelische Probleme, gesundheitliche Probleme, finanzielle Probleme, zwischenmenschliche Probleme, Beziehungsprobleme und Menschen die einfach nicht mehr weiter wissen. Auch hier passieren so schöne und tolle Dinge die ich mir früher hätte niemals vorstellen können das diese real sind, ganz vielen Menschen geht es nach unserem Kontakt besser, vielen wird auf himmlische Weise geholfen, einige erleben wahre Wunder.

Fazit:

Ich bin dankbar für alles was passiert, es ist ein ganz großer Segen für mich dass ich das alles tun und erleben darf. Mir ist heute erst bewusst geworden was in den letzten Jahren wirklich alles Wundervolles passiert ist und ich habe jetzt noch Tränen in den Augen vor lauter Freude. Diese Erkenntnis die ich heute gewonnen habe ist das wertvollste und wundervollste was ich in meinem ganzen Leben erfahren durfte, danke. Ich bin mir jetzt erst dessen Bewusst geworden was ein einzelner Mensch alles bewirken und verändern kann.

Ich konzentriere mich jetzt auf das was jetzt ist und nicht auf das was kommt, ich lebe im hier und jetzt. Ich bin dankbar das wir hier leben dürfen und das wir von hier aus alles bewirken. Alles andere kommt von allein ohne das wir es steuern oder in irgend einer Art und Weise manipulieren. Wir erzwingen auch nichts weil wir es unbedingt wollen, wir lassen uns im Fluss des Lebens das für uns bestimmt ist treiben und schwimmen nicht mehr gegen den Strom. Wenn die Zeit für gekommen ist werden wir all diese Projekte realisieren und das aus eigener Kraft.

Ich bin froh das ich erst diese ganzen lehrreichen Erfahrungen machen durfte und wir noch kein Gemeinschaftsprojekt gestartet haben. Sonst wäre einiges in die Hose gegangen und es hätten bestimmt einige Menschen viel verloren. Nicht nur Material, auch die Zuversicht und der Glauben ans sich selber, den Glauben an der Sache und den Glauben an andere Menschen. So habe ich das alles durchlebt und erfahren dürfen, mir schadet es nicht, es hilft mir sehr weil ich gelernt habe damit umzugehen. Ich weiss ganz tief in meinem Herzen das alles gut und richtig ist was passiert, auch wenn es oft gegenteilig erscheint. Und so kann ich euch allen an meinen Erfahrungen und Erlebnissen teilhaben lassen

Ich möchte ein ganz grossen dankeschön sagen an alle Menschen die uns auf unseren Weg begleiten, die unseren Lebenswandel mit verfolgen, die uns seelisch und geistig unterstützen. Danke für eure tollen positiven Gedanken und für die Liebe die ihr uns sendet. Auch ein ganz grosses dankeschön an alle Menschen und Freunde die uns Materiall unterstützen wenn uns mal was fehlt, danke für alles was durch euch ist.

Copyright © 2014. Alle Rights Reserved.

Besucher: Heute 17 - Gestern 53 - Woche 408 - Gesamt 1272566